Skip to main content

Redispatch 2.0

Neue Aufgaben und Verpflichtungen für alle Marktteilnehmer

Neue Aufgaben und Verpflichtungen für alle Marktteilnehmer

Ziel des Redispatch 2.0 ist, für jeden Netzengpass unter Einhaltung der Netz- und Versorgungssicherheit eine kostenoptimale Gesamtlösung zu finden. Was ändert sich wann für wen?

Die Fakten in Kürze

  • Verteilnetzbetreiber in der Verantwortung [Mehr]
  • Neue Verpflichtungen für alle Marktrollen [Mehr]
  • Involvierte Ressourcen: alle Anlagen > 100 kW, auch Erneuerbare (EE-Anlagen), KWK-Anlagen, Speicher
  • Basiert auf Planwerten und Prognosen statt Ist-Werten
  • Inkrafttreten 1. Oktober 2021

Für den Redispatch 2.0 ist es erforderlich, im Vorfeld, d.h. basierend auf Prognosen und Planwerten, Wirksamkeit und Kosten möglicher Maßnahmen bewerten und abwägen zu können. Die Netzbetreiber definieren dann auf den verschiedenen Netzebenen in einem engen Abstimmungsprozess geeignete Redispatch-Maßnahmen, um erkennbare Netzengpässe zu umgehen.

Die neuen Regelungen erfordern Anpassungen in Leitsystemen, in der Bilanzierung und auch in den Konzepten zur Informationssicherheit. KISTERS unterstützt alle Marktteilnehmer mit prozessorientierten Software-Lösungen und fachlicher Beratung. Die Lösungen sind modular, skalierbar und können sowohl mit anderen KISTERS-Systemen als auch mit Drittsystemen verwendet werden. [Mehr]


KISTERS AG

+49 2408 93 85 666

vertrieb-energie@kisters.de

CONTACT FLAG > STANDARD FORM

Kontaktdaten
Interesse
Ihre Nachricht
Datenschutz
Absenden